konsolenkost.de

 
Mag64

Urban Champion (Virtual Console | NES)
Angelehnt an den Game&Watch Titel "Boxing" veröffentlichte Nintendo 1984(!) als wohl einen der ersten Beat'em Up-Titel das Spiel Urban Champion auf seinem damals noch recht neuen Nintendo Entertainment System, den meisten wohl besser bekannt als NES. Nachdem nun ein knappes viertel Jahrhundert ins Land gezogen ist, wurde es von den Jungs von Nintendo wieder aus der Vergessenheit gerufen und auf die Virtual Console portiert.

Für 500 Punkte kann man sich vorliegendes Urgestein der Prügelspiele herunterladen und sinnlos drauf los prügeln. Leider ist Urban Champion, selbst mit sehr niedrigen Maßstäben gemessen, alles andere als eine Genreperle… Ähnlich einem Fight Club in 8-Bit prügelt man sich, wahlweise mit einem Freund oder einem (einzigen!) Computergegner, auf der Strasse vor dem Snackladen, dem Discounter, dem Bücherladen oder dem Friseur, ständig den Unbilden der Anwohner und der Polizei ausgeliefert. Ziel des Spiels ist es, seinen Gegner binnen 100 Sekunden - wie beim Fechten - aus dem Bildschirm zu schlagen, wobei man dies mit den drei Startleben so oft wie möglich schaffen muss, während man gelegentlich herabfallenden Blumentöpfen ausweicht. Diese werden von Hausbewohnern, die vom Treiben vor ihrem Haus offensichtlich nicht sehr begeistert sind, auf die Duellanten herabgeworfen. Von Zeit zu Zeit fährt eine Polizeistreife vorbei, die die beiden Kampfhähne auseinander bringt, welche dann den Kampf von ihren Ausgangspositionen fortsetzen müssen. Nach Ablauf der Kampfzeit erscheint die Patrouille dann erneut und nimmt den Spieler mit, was ihn eines seiner drei Leben kostet. Wenn einer der Spieler das dritte Mal aus dem Screen gehauen wurde, fällt er stattdessen in einen Gully, wohl um zu signalisieren, dass diese Leistung "abgrundtief" schlecht war. Bei den Kämpfen kann man neben dem Blocken der gegnerischen Schläge aus vier verschiedenen Angriffen wählen: jeweils ein starker und ein schwacher Schlag, entweder in das Gesicht oder in den Bauch, wobei der starke Schlag (nomen est omen) den Gegner zurück purzeln lässt, was einem wesentlich größeren Raumgewinn im Gegensatz zu dem schwachen Schlag entspricht. Jeder Schlag, egal ob man gerade austeilt oder einsteckt, lässt die Vitalitätsleiste ein wenig schrumpfen. Allerdings hat dies keinerlei Einfluß auf das Spielgeschehen, denn selbst wenn die Anzeige doch mal auf "000" stehen sollte, kann man weiter drauf los hauen, als gäbe es kein Morgen mehr. Doch meist kommt es gar nicht erst dazu, denn der Gegner bzw. die KI ist nicht wirklich anspruchsvoll.

Die 2-D Grafik, die damals das Maß aller Dinge war, lockt natürlich heute keinen alten Hund mehr hinter dem Ofen hervor, aber für einen echten Retro-Fan ist dies natürlich kein Hindernis. Ebenso mag der Sound für unsere "Dolby Digital 5.1 THX DTS Virtual Surroundsystem"-gewöhnten Ohren etwas blechern und monoton klingen, aber während des Spielens fällt dies weniger ins Gewicht. Nur auf Dauer kann sich schon so etwas wie Enttäuschung einstellen, da die Monotonie, mit der man akustisch berieselt wird, schon ziemlich anstrengend ist. Trotzdem muss man sagen, dass der Jingle nach einem gewonnenen Kampf im Ohr bleibt.

Fazit:
Urban Champion hatte es schon zu NES-Zeiten nicht zu einem Hit geschafft und diese Ehre wird ihm wohl auch als Neuauflage auf der Virtual Console verwährt beleiben. Das Spielprinzip reicht einfach nicht aus, um den Spieler dauerhaft an den Schirm zu fesseln, sondern nur zum gelegentlichen Zeitvertreib, aber auch nur, wenn wirklich gar nichts anderes mehr geht. Der einzige Lichtblick ist wohl der Multiplayer, der die Prügelei wenigstens etwas "anspruchsvoller" gestalten kann. Alles in allem sollte man die 500 Points, die dieses Spiel kostet, lieber in etwas Sinnvolleres investieren. (Michi)

Pluspunkte:
+ Multiplayer
+ Sound

Minuspunkte:
- Keine Story
- Keine Abwechslung
- Fehlende Langzeitmotivation

Wertung:
Einzelspieler: 2,5
Multiplayer: 3

Screenshot 1

Screenshot 2

Preis: 500 WiiPoints

news@mag64.de (02.09.2009)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de