konsolenkost.de

 
Mag64

Impressum / Resume 1998
Nachdem das Jahr 1997 für uns so erfolgreich geendet hatte, durften wir auf ein ähnlich erfolgreiches Jahr 1998 hoffen. Was würde uns 1998 bringen ? Der Januar können wir getrost als den Tiefpunkt bezeichnen. Nur ein einziges "mageres" Game fand den Weg zu uns. Dafür kam aber die Zusammenarbeit mit den Firmen immer besser in Schwung. Das erste Paket mit Hardware kam von der Firma InterAct. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie wir das Paket zum Tisch getragen haben. Wie ein heiliges Objekt. Ende Januar trafen drei Einladungen zur Spielwarenmesse nach Nürnberg ein. Ubi Soft hatte unser kleines "unbedeutendes" Magazin eingeladen. Wir auf dem Tummelplatz der Big Firmen ? Wahnsinn !! Wo gibt es bessere Voraussetzungen um Kontakte zu knüpfen ? Wir hatten vollen Erfolg (siehe auch Messeberichte). Der Februarknaller unter den Games war eindeutig "Breakaway 98", mit Wayne "the Duke" Gretzky. Im März trugen unsere Bemühungen von Nürnberg die ersten Früchte. Von vielen Firmen trafen die ersten Testmuster ein. Wir wagten uns auch das erste Mal an ein Testtagebuch. Zub Zero schien dafür genau geeignet. An den schnell steigenden Besucherzahlen, merkten wir, das wir den Nerv der Leute getroffen hatten. Waren noch in Januar und Februar 800 - 1000 Besucher pro Monat unser bester Schnitt, kamen im März das erste Mal 1500 - 2000 Leute. Bei so vielen Besuchern, kam zwangsläufig auch das Rad der Time Trial Wettbewerbe und Highscores in Schwung. So trafen auf einmal Time Trial Zeiten zu "Wave Race" ein, obwohl wir das Spiel selber gar nicht getestet hatten und somit auch selber keine Zeiten anbieten konten. Aber schnell wurde das Versäumnis nachgeholt. Um den Besucheraufschwung gerecht zu werden, mußten wir uns einige neue Innovationen überlegen um die Interactivität und den Service zu verbessern. Eine davon war, ein Gewinnspiel zu starten. Dank der Großzügigkeit und Eile der Firma InterAct konnten wir das angestrebte Gewinnspiel schon im März realisieren.
Im April weihten wir auch die neu entstandene Leserbriefecke ein, doch entgegen unserer Erwartungen, kam sie eher schleppend in die Gänge. Doch Rom wurde ja bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut. Dafür lief die Userecke und die Time Trial Seite immer besser. Mit 1080 Degree Snowboarding hatte auch der April seinen Hit. Da konnte auch Fighters Destiny und WCW vs. nWo Worldtour nicht's daran ändern. Ende April konnten wir unseren Lesern das erste Interview anbieten. Und zwar mit dem Chefredakteur der Zeitschrift "N-Zone" Hans Ippisch. Die Fragen die bei uns eintrafen, waren offen, kritisch und zum Teil auch "aufdringlich" :-)). Doch jede Frage wurde mehr oder weniger ernst beantwortet.
Der Mai brachte das erste mal eine kleine Spieleflut. Von Mace : The Dark Age über Quake 64, NBA Pro 64 bis hin zu Mystical Ninja. Von den vielen E-Mails mit Fragen und Bemerkungen die diversen Zündstoff enthielten inspiriert, eröffneten wir unser Diskussionsforum. Fortan konnten sich die Leser untereinander austauschen. Ende Mai ließ sich die Firma Guillemot hinter die Mauern schauen. Sie präsentierte sich in unserem Mag der breiten Öffentlichkeit. Im Juni stellte sich Rainer Nürnberg - PR Manager von GT Interactiv, Euern Fragen. Wie schon beim ersten Interview ließ die Fülle der Fragen auf ein reges Interesse Eurerseits erschließen. In der Hoffnung das das zweite Gewinnspiel mehr Intersse weckt, stellte diesmal die Firma Guillemot die Preise zur Verfügung. Die Spiele Bio F.R.E.A.K.S, Kobe Bryant NBA Courtside, Forsaken und Aero Gauge fielen etwas zurück, als unser zweites Testtagebuch anlief.
Das RPG Quest 64 zog noch mehr Leute in den Bann, als Zub Zero. Auch die Mitarbeit von Lesern bei dem Levelguide zu Forsaken 64 war für uns eine neue und vor allem schöne Erfahrung. Das zweite Testtagebuch zog sich fast durch den ganzen Juli. Bis auf den Test von Mortal Kombat 4, hatten wir den Juli Zeit, viele Fahrberichte zu machen und Zubehör zu testen. Da sich die Situation in der Leserbriefecke nicht sonderlich besserte, entschlossen wir uns, dem etwas nachzuhlefen. Wir stellten Euch verschiedene Themen zur Auswahl und so konntet Ihr selber entscheiden, was Euch beschäfftigt. Der beste Leserbrief des Monats wurde von uns honoriert. Und siehe da, es ging auf einmal. Das Interesse war doch da. Von vielen Leuten erfuhren wir, das man uns für ein professionelles Magazin hielt und der Meinung war, wir würden die Zeitung im Full Time Job machen. Um Euch einen kleinen Einblick hinter unsere Kulissen zu ermöglichen, machten wir ein paar Schnappschüsse. Leider waren nicht mehr als zwei Bilder verwertbar. :-)) Ein junger Leser machte uns darauf aufmerksam, das unser Mag in der großen Computerzeitung "Chip" einen eigenen Artikel erhalten hatte. Mit Stolz geschwellter Brust, lasen wir jeder den Artikel mindestens 100 mal. Durch diese Art von Motivation kann man sogar ein "stocklahmes Pferd zum Arlingtonsieger" machen. Also starteten wir das Gewinnspiel Nr. 3. Wieder war Guillemot die Firma, die sich bereit erklärte, die Preise zu stellen. Langsam fingen die Leser an, vertrauen in unsere Gewinnspiele zu bekommen. Viele Firmen, wie zum Bsp. InterAct, Guillemot, Ubi Soft oder Infogrames luden uns zur Cebit Home ein. Das zweite Messe Highlight in diesem Jahr - und wir waren dabei. Als Nintendo Deutschland sich für uns stark machen wollte, das wir zur ECTS nach London konnten, fühlten wir uns wie im Himmel. Leider sind wir keine akkreditierten Journalisten. Da konnte auch Big N nichts machen. Der September war mal wieder ein Festival an Spielen.
Banjo & Kazooie, WWF Warzone, Air Boarder und natürlich der Mega Test zu F 1 World Grand Prix. Dazu die passende Komplettlösung, Fahrberichte und viele, viele Zubehörtests. Der Oktober war der Monat, auf den wir und viele andere gewartet haben. Am 07.10.98 eröffnete das Mag ´64 seine eigene Domain. http://www.mag64.de !!!!! Passend dazu war da Hammergame des Monats das ewig lange angepriesene Mission Impossible. MI stach locker Chopper Attack, Nascar 99 und auch Waialae Country Club Golf aus. Wieder einmal half ein Leser beim Levelguide zu MI aktiv und ausführlich mit. Man merkte, das die Firmen sich langsam auf Weihnachten vorbereiteten. Viel Zubehör kam aus den Entwicklerstuben zu uns und wollte gecheckt werden. Auch das schwer zu bekommende Interview mit den Verantwortlichen von Kemco konnte im Oktober steigen. Eine neue Idee von uns machte so manchen Zocker unter Euch glücklich. Wir suchen einen Lesertester des Monats. Eigentlich sollte nur Name und E-Mail Adresse gesendet werden, aber alle - wirklich alle - gaben ihre besonderen Vorzüge preis und wir hatten viel zu schmunzeln beim lesen. Leider kann es nur einen Tester geben im Monat. Im November stellten wir ausführlich die Neuerscheinung des Jahres vor. Den Game Boy Color. Um zu erfahren, wie ihr im allgemeinen über die Einführung des GBC denkt und was sonst noch interessant ist, startete unsere Umfrage, die eine riesige Beteiligung auslöste. Das Interview mit Onkel Tom - den Leserbriefonkel der Zeitschrift Power 64 war mal wieder eins zum schmunzeln. Und dann kam der Dezember!!! Und worauf hat die Welt gewartet??? Auf Zelda 64 ! Und es ist da. Es mußte folglich ein Mega Tagebuch werden. Und nicht ohne Stolz können wir sagen, es war ein Mega Tagebuch. Das war die Meinung aller, die uns angemailt haben. Die Besucherzahlen nahmen ausmaße an, von denen wir nicht zu träumen wagten. 500 Besucher - an einem Tag - und das fast den ganzen Monat durch. Ich bin fast sicher das davon 90% wegen Zelda da waren. Obwohl sich andere Games auch nicht schlecht ausnahmen. Ob nun Glover, Wipeout 64, Body Harvest, Top Gear Overdrive oder auch WCW vs. nWo : Revenge. Alles Top Titel, aber bei Zelda ...! Völlig überraschend erreichten wir vorzeitig die magische Marke von 20000 Besuchern. Natürlich mußte so etwas honoriert werden. Ich hoffe der 20000 ste hat sich gefreut. Auch das Erscheinen des Ram Pak´s ist leider etwas untergegangen. Aber spätestens zu Turok II wird man wieder eine Aufmerksamkeit darauf richten. Den Jahresabschluß in unserer "Redaktion" haben wir gebührend mit einem Glas Sekt gefeiert. Die Sektgläser sind mittlerweile verschwunden und die Kaffeetassen haben deren Platz eingenommen, denn auch 1999 gilt es die Ärmel aufzukrempeln. Denn Stillstand ist Rückschritt, das gilt auch für uns.

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de