konsolenkost.de

 
Mag64

Impressum / Resume 2002
Mittlerweile ist es eine alte Tradition, das wir zu Beginn eines neuen Jahres das alte abgelaufene noch einmal Revue passieren lassen und auf das Zurückblicken was die letzten 12 Monate so im Mag’64 abging oder auch nicht. Ebenfalls fast schon Tradition ist das Fazit auf das bisher erfolgreichste Jahr in der Mag’64 Geschichte. Diesen Satz konnten wir die vergangenen Jahre immer wieder bringen und trifft auch auf das Jahr 2002 zu. Was viele immer nur mit Besucherzahlen verknüpfen verbinden wir auch mit anderen Dingen, die intern die Motivation hochalten. Wobei natürlich die 1.000.000 Besucherschwelle schon etwas besonderes darstellte. Das dies fast noch zeitgleich mit dem 5jährigen Jubiläum zusammentraf war eigentlich schon wieder zuviel des Guten. ;-) Aber unglücklich sind wir darüber natürlich nicht gewesen.

Der Jahresbeginn stand natürlich immer mehr im Zeichen des bevorstehenden GCN Release in Deutschland. Nicht umsonst verzeichneten unsere Import Tests reges Interesse. Wobei mir gerade dies immer noch Magenschmerzen beschert. Wenn ich daran denke das knapp 2 Monate vergehen sollten ehe wir endlich auch US Games testen konnten war Anfang 2002 eine Sache für sich. Dort wo wir ihn bestellt hatten und eigentlich kurz nach dem US Release loslegen wollten gab es ewig keinen. Das war seinerzeit mehr als nervig. Aber Geduld wird ja bekanntlich irgendwann belohnt und es klappt dann doch noch. Aber auch für PAL Spieler war der Jahresanfang nicht unbedingt optimal. Lange hielt sich der März Termin des GameCube bis die umstrittene Video Präsentation mit dem 3. Mai als Termin für heftigste Reaktionen unter euch sorgte. Also hieß es erneut warten. Man konnte dann um den 3. Mai herum die Spannung bei vielen unter euch förmlich fühlen und jede noch so unscheinbar scheinende Meldung wurde aufgesogen. Wir konnten im April die entsprechenden Produkte schon vorstellen, was uns einen angenehmen Zeit Vorlauf bei den Berichten möglich machte. Das mit dem PAL Launch eine äußerst ergiebige Testzeit begann war abzusehen, zeigte aber ab September eine bisher nicht gekannte Testfülle. Neben dem GCN wurde der GBA ja auch weiterhin reichlich bedacht, was in den letzten Monaten des Jahres zu Tests im Akkord führte. War ein Titel fertig getestet lagen meist schon 2 oder mehr neue Games bereit. Trotzdem eine schöne Zeit. Denn lieber zuviel zu tun als Däumchendrehend herum zu sitzen. Man darf auch als Redakteur nicht vergessen das dies immer noch ein Privileg darstellt sich in dieser Form damit befassen zu können.

Aber wir bekamen in diesem Jahr auch die Unterstützung die wir lange angekündigt hatten. Denn pünktlich zum GCN Release sollte das Mag’64 nun endlich seinen 3. Redakteur bekommen. Eine für uns interessante Ausscheidung begann, aus der am Ende Kilian als neues Mitglied der Mag’64 Crew hervorging. Wie sich zeigen sollte kein Fehlgriff bereicherte er die Inhalte des Mag’64 mit seinen Berichten. Da sich die Unterstützung für die Nintendo Systeme durch die Publisher sicherlich nicht verringern wird gibt es in diesem Jahr eventuell eine weitere Redakteurssuche.

Aber das Jahr 2002 hielt noch weitere Überraschungen für uns bereit. Diesmal allerdings auch im negativen. Was haben wir uns gefreut mit dem entsprechenden Equipment euch endlich Videos zu den verschiedenen GCN Spielen anbieten zu können. Ein Service, der äußerst intensiv von euch genutzt wurde. Wie sich zeigen sollte aber nicht im Sinne des ersten Anbieters des Video Servers. Mitten im Resident Evil Tagebuch flatterte uns damals eine Kündigung in’s Haus die uns mit fadenscheinigen Gründen eine Verletzung der AGB’s unterstellte. Für uns ist nach wie vor der Traffic, den wir mit dem Video Server erzielten der wahre Grund sich eines Kosten Bringers zu entledigen. Nun waren wir auch in dieser Hinsicht gebrannte Kinder. Knapp ein Vierteljahr später probierten wir diesen Service mit einem neuen Anbieter gleich nochmal. Allerdings endete dies Mitte Dezember mit dem gleichen Ende, was und im Moment die Finger davon lassen läßt. Es ist sehr schade das wir diesen Part im Moment nicht mehr im Magazin haben, werden aber über kurz oder lang vielleicht wieder damit anfangen. Genauso verhält es sich scheinbar mit einer ganz anderen negativen Tradition, die wir im Mag’64 eigentlich jedes Jahr mal hatten. Probleme mit unseren Servern. Auch hier zeigte sich der Dezember von der negativen Seite und Teile des Magazines waren einige Tage nicht erreichbar. Dazu das gerade der Datenbank Server streikte was zu Problemen mit dem Forum führte und mittlerweile damit endete, das wir ein komplett neues Forum anbieten mußten. Man sagt sich zwar, man hätte ein dickes Fell. Aber ärgerlich und vor allem nervig sind diese Dinge jedesmal auf’s neue. Vor allem weil man mit seiner Zeit eigentlich wichtigeres anfangen könnte. Weiterer in meinen Augen äußerst negativer Punkt waren die Fälle von Datenklau. Soviel Mail Verkehr mit diversen Websites ob dem unerlaubten Benutzen einiger Inhalte gab es noch in keinem Jahr. Was beim Benutzen von Screens anfing endete im Kopieren vieler Komplettlösungen oder gar ganzer Testinhalte. Teilweise so dreist das man sich schon fragt ob Skrupel in diesem Geschäft überhaupt noch eine Rolle spielen. Es sind oft diese Dinge die einem schonmal die Lust an der Arbeit verlieren lassen. Ich hoffe das diese Fälle im Jahr 2003 wieder wesentlich abnehmen.

Doch genug der negativen Dinge. Das positive überwog glücklicherweise über das es sich natürlich viel angenehmer schreiben läßt. Richtig überraschend war z.b. der Deal mit Yahoo Deutschland, mit denen wir einen Vertrag für Content Publishing auf deren Spieleseiten abschließen konnten. Auch weil im Jahr 2002 Dinge Einzug hielten die wir thematisch eigentlich weniger beleuchten. Seien es Sound Anlangen oder das vor kurzem vorgestellte Carrera V.R.S. Zwar immer nur am Rande mit dem Thema Videospiel und Nintendo verknüpft konnten wir so unsere Horizonte erweitern und euch vorstellen. Was natürlich vor allem am sehr guten Support durch die Entwickler und Publisher liegt, bei denen wir uns auch hier nochmal für die Unterstützung im Jahr 2002 bedanken möchten. Das gleiche gilt für unseren Import Partner Importfun. Ohne dies wäre das Mag’64 sicherlich in dieser Form nicht möglich. Auch wir haben ja gewisse Ansprüche an unsere Arbeit und dem was wir aus den Möglichkeiten machen wollen. Das deckt sich zwar nicht immer 1:1 mit euren Vorstellungen. Am Leser vorbei gehen wir damit aber denke ich auch nicht. Gerade das Thema Design und Präsentation war auch 2002 das meist diskutierte wenn es um das Mag64 als solches ging. Es wird im Jahr 2003, wie es ja auch die 6. Umfrage zeigte ein Re-Design geben. Allerdings steht auch im 6. Jahr unserer Geschichte der Inhalt über der Präsentation. Mal schauen ob wir mit dem 4. Re-Design diesmal die Mehrheit ansprechen werden. ;-)

Weil wir gerade beim Dankeschön sagen sind, so möchten wir natürlich euch als Leser da mit einbeziehen. Ich habe mir diesmal auch die Mühe gemacht den Emailverkehr im Jahr 2002 zu beleuchten. Knapp 12.000 Emails an die verschiedenen Adressen unseres Magazins sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Ein mittlerweile schon fester Teil der Arbeitsabläufe ist das Beantworten eurer Emails. Diese reichen immer von einfachen Fragen, Lob oder Kritik bis hin zu kleinen Romanen über die wir uns immer wieder freuen. Natürlich kommt hier und da manche Antwort etwas zu kurz und viele Fragen sind nicht immer sofort klärbar, denken aber diesen Teil unserer Arbeit im Sinne der Schreiber zu erfüllen. Zumindest tun wir dies laut der Umfrage Ergebnisse zur Zufriedenheit der großen Mehrheit. Ihr kennt ja unseren Leitsatz –Niemand ist Perfekt-. Was sich auch im Forum zeigt, das einen weiteren Bestandteil unseres Magazin’s darstellt. Auch hier war das Jahr 2002 geprägt von Hoch und Tiefs im Umgang miteinander, wobei ich hier unsere Admins besonders positiv hervorheben möchte, die einen großen Teil ihrer Freizeit damit verbringen für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Das dies manchmal eine Gradwanderung ist sollte jedem klar sein. Aber im Endeffekt tun sie es doch nur für euch. Wobei auch mir verschiedene Diskussionen nicht gefallen haben bin ich immer jemand der auf den gesunden Menschenverstand und ein gewisses Fingerspitzengefühl baut. Viele solche kleinlichen Streitereien werden oftmals auch unter den Lesern geklärt was zeigt das dieses Gefüge auch im anonymen Zeitalter des Internets funktioniert. Auch hier wird es immer Ausnahmen geben und Idioten die denken sie könnten daran etwas ändern. Aber ich denke die Foren Gemeinschaft ist mittlerweile groß und erfahren genug damit umzugehen. Auf der anderen Seite kann das Forum aber mit verschiedenen Threads auch zeigen was Leser untereinander auf die Beine stellen können, ohne das immer gleich alles irgendwie vergolten werden muß. Seien es die Releasethreads oder Quiz Veranstaltungen, die sich einer großen Beliebtheit erfreuen. Das ist aktive Arbeit wie wir sie uns auch wünschen. Auch so erweckt man ein Magazin zum Leben. Doch bevor ich wieder in die Apostelecke abdrifte will ich doch lieber im Text fortfahren.

Highlights im Jahr 2002 waren auch wieder die Reisen. Zwar bei weitem nicht so intensiv wie ein Jahr zuvor gab es mit der Spielwarenmesse altbekanntes und mit der Games Convention die positive Überraschung im Jahr 2002. Für uns die ja fast vor der Haustür der Messe arbeiten natürlich ein Idealfall sind solche Events immer wieder ein Highlight in der Arbeit. Man trifft viele Leute, ob nun Firmenmäßig oder wie bei der GC auch viele Leser. Eine schöne Abwechslung, die zwar immer stressig ist, aber die man nicht missen möchte. Gerade die GC, die ja in diesem Jahr wieder stattfindet wird sich da hoffentlich zum Renner entwickeln. Bei den großen Reisen war ob des stressigen Mai’s im letzten Jahr früh klar das die E3 kein Thema sein würde, sorgte aber die Absage der Spaceworld dann schon eher für Frust. Mal sehen wie das dieses Jahr ablaufen wird. Irgendwo müssen die Flugmeilen ja hin. ;-)

Schaut man spielerisch auf das letzte Jahr zurück wird sicher jeder für sich seine Meinung haben. Unsere versuchen wir euch in der gewohnten Form näher zu bringen. Was mit einem Advance Wars im Januar begann stellt Tiger Woods für uns Privat wohl als den krönenden Abschluß dar. Zumindest Spiele, die man immer mal wieder hervorkramt und bei uns für lange Nächte sorgen. Dazwischen viele Spiele auf die wir lange verzichten mußten und Diskussionen unter den Lesern was denn nun wirklich das Spiel der Spiele war. Man könnte viele Spiele aufzählen welche die Gemüter am meisten im positiven wie negativen erregt haben. Aber zumindest gibt es in den meisten Genres genügend Auswahl um seine Freizeit spielerisch zu verbringen. Würde man mich privat nach meinen Tops und Flops fragen fällt die Wahl sicherlich schwer. Am meisten überrascht hat mich sicherlich wieder ein Tiger Woods. Sicherlich kein Spiel für die breite Masse bietet es das was sich ein Spieler wünscht – Spieltiefe und Umfang. Etwas das man sicherlich in vielen Spielen bemängeln kann und was die Hersteller im Jahr 2003 ändern sollten. Ein Zelda paßt eigentlich schon kaum noch in das Jahr 2002, zählt es ebenfalls zu den Titeln die mich sehr überrascht haben. Aber das könnt Ihr ja aktuell auch im Erlebnisbericht nachlesen. Im negativen zeigten manche Spiele das eine billige Portierung nicht Sinn der Sache ist. Gutes Beispiel ist sicherlich Need for Speed, das zwar bei weitem kein schlechtes Spiel war, aber gemessen an der Erwartungshaltung doch nicht das bot was man erwartet hatte. Der Flop des Jahres ist für mich aber nicht ein Software Titel, sondern ein Hardware Produkt – der Freeloader. Was allein dieses Gerät ab dem Sommer für Wellen schlug und immer noch schlägt ist manchmal schon eine richtige Posse. Man fühlt sich an das 64DD erinnert. Nur das dieses Teil irgendwann doch mal erschien. ;-) Man darf gespannt sein wie sich dies im Jahr 2003 fortsetzt.

Auch war das Jahr 2002 ein Jahr der Experimente. Ein Doshin, Animal Crossing oder auch Pikmin sind sicherlich keine alltäglichen Spiele und heben sich gerade dadurch aus der Masse der Fortsetzungen und „alltäglichen“ Spielethemen heraus. Unabhängig was sie spielerisch bieten. Auch das die Publisher wieder mehr japanische Software vertreiben fiel positiv aus. Man kann nur hoffen das sich dies in diesem Jahr nicht ändert. Es sind oftmals gerade diese Spiele welche uns positiv überraschten und mehr bieten als man denkt. Schauen wir aber auf jeden Fall gespannt in das Spielejahr 2003. Ob nun endlich die Onlinespiele, was auch uns im Magazin viele neue Möglichkeiten eröffnet oder Titel auf die man lange gewartet hat wie Zelda, MP oder einem Mario Kart. Bange muß uns Nintendo Spielern sicherlich nicht sein.

Bleibt uns als Abschluß dieses kleinen Textes euch allen ein erfolgreiches Jahr 2003 zu wünschen. Wir hoffen mit unserer Arbeit, die nach wie vor einen Heidenpaß macht dazu beitragen zu können. Spielen verbindet, egal ob alt oder jung, männlich oder weiblich. Unser Ziel, für euch das beste aus dem Mag zu machen hat natürlich auch im Jahr 2003 bestand. In diesem Sinne noch einmal Danke für eure Treue und auf ein gutes Jahr 2003.

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de