konsolenkost.de

 
Mag64

Impressum / Resume 2001
Wichtiger Hinweis. Der Text ist eine Gemeinschaftsproduktion von Jens Morgenschweiss und Matthias Engert. Also nicht wundern das der Text mal aus der Sicht des einen und des anderen abwechselt.

Ich glaube, ich spreche allen aus dem Herzen, wenn ich behaupte, das das Jahr 2001 eins der besten war. Nicht nur für uns, das Mag´64, sondern auch für euch da draußen. Dazu eigentlich das Reise- und Launch Jahr, wie man es wohl nur sehr selten erlebt. Für euch sicherlich mit am interessantesten, der Gameboy Advance, der ab dem 22. Juni in diesem Jahr in unseren Läden erhältlich war. Dazu der japanische GameCube Launch, der im Gegensatz zum US Release auch bei uns problemlos integriert wurde. Um euch schon einmal auf diese Highlight einzustimmen, haben wir weder Kosten noch Mühen gescheut und Matthias ist in seine zweite Heimatstadt Tokio zum GBA Launch geflogen. Mit frischen Impressionen und einen GBA, nebst diverser japanischer Starttitel im Gepäck trudelte er dann wieder in Deutschland ein und verstand es, die Leute auf dieses Teil „scharf zu machen“. Doch das Jahr begann noch ohne GBA und Cube. Nichts desto weniger aber mit guten Titeln für die erhältlichen Systeme. So eröffnete TWINE und Ogre Battle für das N64 den Reigen ins letzte N64 Jahr. Das euch Leser die von uns getesteten Importgames immer mehr faszinierten und interessierten merkten wir schnell, am stark ansteigenden Mailkontakt. Die meist gestellten Fragen diesbezüglich waren, wo und wie man in den Staaten oder anderen Ländern Games kauft und vorallem, wie der Zahlungsablauf von Statten geht. Damit ihr auf eure Kosten kommen konntet, erklärten wir mit einem bebilderten Special den ganzen Vorgang. Passend dazu, fügte sich das Adapter Special für Importspiele gut ein.

Im Februar verschlug es uns nun schon zum vierten mal nach Nürnberg. Und dort ergab sich endlich auch einmal die Gelegenheit, den GBA nach der Spaceworld 2000 wieder selbst in den Händen zu halten. War schon ein seltsames Gefühl, denn das Handling war völlig neu und ungewohnt. Auch das Probespielen ergab sich an dieser Stelle, auch wenn Spiele wie Pinobee oder F-Zero Advance eher Geschmacksache sind, waren von Mario Kart Advance alle Anwesenden begeistert. Selbst der Bundes - Gerhard und der neue Kanzlerkandidat Edmund Stoiber schienen von der Fähigkeit des GBA´s begeistert. Aber der Februar war auch noch in anderer Hinsicht mit Aufregung verbunden. Denn wie viele vielleicht noch wissen gab es in diesem Monat einen Streit mit Nintendo of America um eine bestimmte Domain, die sich in unserem Besitz befand. Anfänglich mit schweren Geschützen aus den USA konfrontiert sollte sich diese Geschichte schlußendlich doch zum guten wenden. Es endete schließlich in einem Besuch in Großostheim, wo diese Geschichte eine für beide Seiten positives Ende nahm. Im Nachhinein hat uns die Geschichte viel gebracht. Und damit auch euch. Nicht vergessen werden wir in dieser Zeit euren Support, der sich auch in zahreichen Mails und auch Anrufen in Großostheim zeigte. Eine Geschichte die uns gezeigt hat das wir euch mit unserer Arbeit ein wenig Freude machen. Danach begann die Zeit des Reisens im Mag'64. Nun wurde es dann also doch langam Zeit, das es März wurde und Matthias wieder einmal ins Land des Lächelns reiste und uns den eigenen GBA bescherte. Das dabei auch noch eine Reihe Software mit rüber kam, war uns und euch anscheinend ganz recht. Denn Titel wie GTA, Mario Advance, Pro Fire Wrestling oder auch Wai Wai Racing ließen doch noch hier auf sich warten. Aber auch wenn uns der GBA nun in seinen Bann gezogen hat, durften die anderen Dinge nicht liegen bleiben. Denn auch ein Indiana Jones und Conker pochten auf ihr Recht um Rezenzierung. Vor allem Conker zeigte nochmal eindeutig, was auf dem N64 möglich ist. Auch kann man hier in diesem Text mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Auch weil diese Geschichten nun nicht mehr so heiß sind, das man den Mantel des Schweigens darüber hüllen müßte. Eigentlich gewußt das Dinosaur Planet so gut wie fertig war auf dem N64? Oder das dieses Game Conker in Sachen Sprachausgabe in den Schatten gestellt hätte? Sachen die man so denke ich hier mal erzählen kann. Oder warum Indiana Jones für das N64 nie hierzulande erschien? Auch wenn viele die Schuld Nintendo gaben. Schuldfrage hin oder her. Der Grund warum das Game nie bei uns erschien lag an der Sturheit von LucasArts. Die US Version mit einigen Bugs behaftet, was Ihr ja im Testtagebuch auch mitlesen konntet pochte Nintendo auf eine Ausbesserung für den PAL Markt. LucasArts weigerte sich und so sollte das Game bei uns nie erscheinen. Sicher mal eine interessante Geschichte abseits der offiziellen Meldungen.
Auf dem GBC Gebiet wechselten sich wie immer Licht und Schatten ab. So zogen uns Titel wie Little Mermaid II: Pinball Frenzy oder auch Mario Tennis GBC in ihren Bann. Doch auch Titel wie Batman, Sponge Bob auch Rosswell Conspiracies müssen gespielt und vorgestellt werden. Wie gesagt, Licht und Schatten wechelten sich ständig ab.

Im Mai verbuchte Matthias mal wieder ein paar Vielfliegermeilen, in dem er eben mal einen Abstecher nach L.A. machte. Doch mit Urlaub hatte das wenig zu tun, denn die E3 stand auf dem Plan. Und das ist ja nun mal eine Messe, die man nach Möglichkeit nicht auslassen sollte. Es war ja auch der erste Besuch auf der weltgrößten Spiele Messe. So konnte er Spiele wie Advance Wars oder Diddy Kong Racing für den GBA anspielen und wußte wieder einmal, euch in Vorfreude zu versetzen, indem er ausführlich darüber berichtet. Das GBA Fieber nahm langsam unerträglich Zustände an. Dazu natürlich die richtige erste Präsentation des GameCube mit der Nintendo sicher viele aus der Branche dort überraschte. Auch wenn meine Wenigkeit lieber nach Tokio fliegt als nach L.A. sollte man diese Metrolpole einmal im Leben gesehen haben. Auch wenn ich Knicks Fan bin hätte ich mir gerne mal die Lakers angeschaut. Aber die mußten ja gerade in San Antonio auswärts spielen. Da ist man schonmal in L.A. .... :-)

Die Nacht vom 21. zum 22. Juni werden wir wohl nicht so schnell vergessen. Nintendos Big Party zum Launch des GBA´s in Köln. Wie von Nintendo gewöhnt, war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Neben den Fachjournalisten und Vertretern andere Branchen, waren wieder mal einige „Prominente“ vor Ort um sich den kleinen Handhelden anzusehen und vorführen zu lassen. Die üblichen Serienstars und -sternchen sowie „Musiker“ gaben sich in Köln die Klinke in die Hand. Übrigens findet Ihr ja alle Berichte zu den Reisen und Events in der Special Rubrik.

Seit dem Juni sollte dann auch bei uns eine neue Zeitrechnung anbrechen. Der GBA Start samt des restlichen Jahres zeigt wie es aussehen kann wenn der Support der Firmen durchschlägt. Mit dem üblichen Sommerloch behaftet werden uns der November und Dezember noch lange in Erinnerung bleiben. Diese Masse an Software erhoffen wir uns trotzdem auch in diesem Jahr. Und das nicht nur für den GBA, sondern auch für den GameCube. Man müßte viele Titel aufzählen. Denn Mario Advance, Mario Kart Adv., Wario Land 4 oder Bomberman gehören wohl bei jedem Spieler ins Repertoire. Aber auch die Hardware Zubehör Branche hat die Zeichen der Zeit erkannt und „überschüttet“ die Spieler mit Artikeln, die mehr Licht, Größe und Spieldauer unterwegs versprechen (und auch halten). Aber vergessen darf man in diesem Zusammenhang nicht den GBC. Er ist nochmal der Gewinner des Jahres 2001. Und das hat einen Namen - Zelda. Was diese beiden Spiele für Wellen schlugen war schon einzigartig. Mailwellen wie man sie zu einem Spiel seit Ocarina of Time nicht mehr kannte zeigte uns mehr als deutlich wie erfolgreich diese Spiele sind.
Gegen Ende der N64 Ära wurden uns noch einige Toptitel präsentiert wie der leider nur als Import erhältliche Sin & Punishment oder Mario Party 3 und Paper Mario. Hier sollte gerade das Sommerloch mit Banjo Tooie kein Problem sein, was sich auch als richtig herausstellte. Doch auch wenn die Ära des N64 zu Ende geht, wird eine neue und schönere beginnen. Der Game Cube wird das Herz aller Spieler erobern, das steht schon einmal fest. Nicht umsonst haben auch wir uns mit dem nötigsten versorgt. Kurz nach der Spaceworld 2001, die wir erneut besuchen konnten begann das GameCube Fieber und die neue Zeitrechnung im Zeichen des Würfels begann. Wie kleine Kinder standen wir um die kleine Kiste aus Japan, wie seinerzeit, als uns der japansiche Mario auf dem N64 vor seinem Schloß begrüßte. Ein Launch ist immer ein geiles Gefühl, das auch hierzulande nicht mehr lange auf sich warten läßt.

Davon durften sich schon einmal ein paar, wie wir hoffen „glückliche“ Leser vergewissern, die im September zum Lesertreffen eingeladen wurden. Der Ablauf des Treffens wurde ja nun schon in allen Varianten durchgekaut. Live dabei via Webcam und Chat, das Forum hat es breitgetreten und per Mail wurde auch darüber berichtet. Wir sagen nur soviel, es hat uns unheimlich viel Spaß gemacht und hoffen das man beim zweiten Lesertreffen wieder einige unter euch findet die Lust auf einen Besuch in der Räuberhöhle Mag'64 haben. Gespielt wurde dabei natürlich auch. Und so ließen es sich die Jungs nicht nehmen, Luigi Mansion durchzuspielen und bei Super Monkey Ball zu verzweifeln. Wie wir übrigens auch. :-) Doch auch die „alten“ Gassenhauer wie Mario Kart 64 und WWF No Mercy kamen zum Einsatz und haben das Mag´64 ziemlich alt aussehen lassen. Doch in dieser Beziehung ist eine Wiederholung und Wiedergutmachung fest zugesagt. Dann vielleicht mir Spielen auf der kleinen runden Scheibe.
Auf den GBC Markt wird es abseits der Zeldas ruhiger, doch ab und an kommen noch ein paar Highlights in die Regale. So schaffte es noch einmal Lufia, Rayman und die Pokémons mit ihren Abenteuer die Gunst der Spieler in ihren Bann zu ziehen. Doch unverkennbar, die Zeit des Colors ist vorbei. Nun geht fast ausschließlich alles um den GBA und den Cube. Auch wenn sich noch Geheimnisse um den offizellen Erscheinungstermin für den Cube ranken, ist die Vorfreude ungebrochen.

Getrübt wurde das Jahr nur durch das 1:5 gegen England im Fußball und natürlich den 11. September. Der Tag, an dem sich die Welt änderte und man gesehen hat, was religöser Fanatismus anrichten kann. Für uns ein Grund die Arbeit für einige Tage ruhen zu lassen. Denn klare Gedanken fassen konnte in diesen Tagen sicherlich die wenigsten.

Positiv für das Mag dagegen war, der Besucherboom. Im März feierten wir noch den 300 000 Besucher, waren es im Dezember schon 600 000. Hier an dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen bedanken und hoffen, das wir unsere Arbeit zu eurer Zufriedenheit erledigt haben und es auch in Zukunft schaffen, dies zu tun. Doch nicht nur an Hand des Counter ist der Run spürbar, sondern auch dadurch, das einige von Euch ihr eigenes Traumgame basteln und uns zusenden oder auch im Forum immer mehr „ab geht“. Vom Mailaufkommen reden wir mal hier nicht.

2001 war ein in jeder Hinsicht aufregendes Mag'64 Jahr. Mittlerweile im 5. Jahr seit dem Bestehen des Mag'64. Von den Reisen über 2 Nintendo Launches bis zum Relaunch unserer Website war alles dabei was Betreiber einer Website vor interessante und aufregende Aufgaben stellt. Der Spaß den wir dabei nach wie vor haben überträgt sich hoffentlich auf euch, für die wir diese Website ja schließlich machen. Und eine Ende ist nicht in Sicht. :-) Dieses Jahr wird sicher nicht unbedingt minder interessant. Dazu stehen auch 2002 mehr als genug Events, Reisen und nicht zuletzt der Deutschland Release des GameCube an.

Unser Ziel, für euch das beste aus dem Mag zu machen hat natürlich auch im Jahr 2002 bestand. In diesem Sinne noch einmal Danke für eure Treue und auf ein gutes Jahr 2002.

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de